Skip to main content

Ratgeber: Den richtigen Hundehaarschneider finden

Hundehaarschneider für gepflegtes Hundefell in jeder Jahreszeit

Hundehaarschneider sind ein praktisches Hilfsmittel für Hundebesitzer zur Pflege von dichtem oder zotteligem Fell und zur Schur des Hundefells im Sommer.

Hundehaarschneider – Top 4

Wann muss ein Hund geschoren werden?

Du bist Hundebesitzer und überlegst, wann und ob die Schur Deines Hundes sinnvoll ist? Bei den meisten Hunden ist eine Schur nicht notwendig. Jedoch gibt es Hunderassen, die ihr Fell kaum bis gar nicht wechseln. Hier kann es sinnvoll sein, dass das Fell ein Mal im Jahr mit einem Hundehaarschneider geschoren wird, damit es schön und dicht nachwachsen kann. Bei Hunden mit sehr dickem oder langen Fell und mit viel Unterwollen kann es sinnvoll sein, wenn Du eine Schur im Frühjahr bzw. Sommer vornimmst, damit Dein Hund im Sommer nicht zu sehr schwitzen muss. Mit kurzem Fell übersteht Dein Liebling die heiße Jahreszeit besser und das Fell wächst im Herbst selbstständig wieder nach. Gerade für ältere Hunde kann dies den Sommer deutlich erleichtern. Bei Hunden, deren Fell sehr schnell verfilzt, verknotet und zottelig wird, kann das regelmäßige Scheren mit einem Hundehaarschneider durchaus sinnvoll sein. Sonst kommt zu wenig Luft an die Haut, Feuchtigkeit staut sich und Ungeziefer kann sich schnell ansetzen. Mit einem Hundehaarschneider ist die Schur schnell und einfach möglich.


Tipps zum Kauf eines Hundehaarschneiders

Hundehaarschneider gibt es inzwischen für jeden Geldbeutel. Vom günstigen Einsteigermodell bis hin zur Profi-Schermaschine mit entsprechenden Preisen ist inzwischen alles verfügbar. Grundsätzlich solltest Du auf einige Dinge beim Kauf einer Schermaschine achten, damit Du lange daran Freude hast. Der Hundehaarschneider sollte gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein, damit die Rasur kein Kraftakt für Dich wird. Außerdem solltest Du darauf achten, dass der Hundehaarschneider Deine Wahl nicht zu laut, denn viele Hunde fürchten sich vor dem Geräusch oder werden nervös, wenn das Brummen der Maschine zu laut ist. Gerade bei empfindlichen und jungen Hunden ist es daher wichtig, dass die Maschine nicht zu laut ist. Ebenfalls von Vorteil ist es, wenn die Schermaschine auch kabellos mit Akku genutzt werden kann. So bist Du nicht darauf angewiesen, dass Du eine Steckdose in der Nähe hast. Diese Modell sind meist aber etwas teurer als vergleichbare Modelle ohne Akku. Empfehlenswert ist außerdem, dass die Maschine verschiedene Scheraufsätze oder einen verstellbaren Scherkopf hat. So kannst Du die Maschine auf die jeweilige Felllänge ideal anpassen.


Hundehaarschneider richtig anwenden

Wenn Du Dich entschieden hast, dass Du Deinen Hunde scheren willst, solltest Du ihn langsam an den Hundehaarschneidergewöhnen. Zeige ihm das Gerät zuerst im ausgeschalteten Zustand und fahre damit vorsichtig über das Fell. Schalte den Hundehaarschneider an und zeige Deinem Hund das Gerät, sodass er das Geräusch kennenlernen kann. Wenn er keine Scheu zeigt, kannst Du mit dem Hundehaarschneider am Körper entlang gehen,noch ohne das Fell zu scheren. Hat sich Dein Hund daran gewöhnt, kannst Du vorsichtig beginnen, das Fell mit dem Hundehaarschneider zu scheren. Achte immer darauf, dass Du eine gewisse Felllänge stehen lässt, wir empfehlen Dir circa einen Zentimeter. So ist Dein Hund auch nach der Schur noch vor unterschiedlichen Wettereinflüssen geschützt.



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*